SoG - Soziale Goldkristalle

Soziale Goldkristalle
TM
(SoG)

INDEX   AKTUELL   INFO   LINKS   KONTAKT   2013   2014   ARCHIV   DOCU  PRESSE

      
SoGs sind kleine, einseitig vergoldete Objekte aus Sicherheitsglas mit Buchstaben- und Nummernfragmenten von einer Seite des Amtlichen Telefonbuchs (ATB) aus dem Jahr 1997. Beim Ankauf eines SoGs gehen 50 Prozent des Preises an Sozialprojekte bzw. an bedürftige Menschen. Sie werden zu "Globuli, die Menschen helfen und Leid lindern", wie ein Künstler einmal so treffend bemerkte.
     
  Die vergoldeten Telefonbuchseiten aus Sicherheitsglas stammen aus dem Sozialen Kunst Großprojekt "Die Goldene Empore", das von 1.-10. Oktober 1997 auf der Empore des Design Center Linz realisiert wurde. Ein ganzes Bundesland, gesamt Oberösterreich, wurde in diesem Kunstprojekt zu Sozialem Gold vereint.  
     
  Bei Kunstaktionen, die im Notariat Dr. Mursch Edlmayr in Neuhofen an der Krems stattfinden, werden diese goldenen ATB Seiten durch einen Schlag auf die Glaskante zu Sozialen Goldkristallen transformiert. Es ereignet sich dadurch ein schlagartiger Wertewandel.   
     
  Jede Transformation wird in einem Notariatsakt dokumentiert. Die Schatulle mit den SoGs bleibt verschlossen im Notariat und wird nur zur Entnahme geöffnet. Jeder Soziale Goldkristall wird graduiert, nummeriert, fotografiert, archiviert und mit einem notariellen Zertifikat beglaubigt.  
     
  Die Sozialen GoldkristalleTM (EU Trademark) sind Teil des Sozialen Kunst Großprojekts Die Goldene EisenstrasseTM. Die weiteren 50 Prozent des Verkaufpreises finanzieren die Realisierung der Goldenen EisenstrasseTM.  
     
  In weiterer Folge finden laufend Gruppenausstellungen zu und mit Sozialen Goldkristallen statt. Es manifestiert sich ein breites Sprektrum menschlicher Kreativität, dass nicht nur im künstlerischen Umfeld seine Spuren in der Gesellschaft hinterlassen wird.  
     
  Auf der Empore des Design Center Linz werden im Oktober 2017 ausgewählte Werke, die ab dem Zeitraum 2013 geschaffen wurden, in einer Großausstellung präsentiert.  
     
  Prozedere:  
     
  Jede/r interessierte, geladene KünstlerIn erhält einen oder mehrere SoGs zur Auswahl. Diese SoGs werden angekauft oder können auch auf Komission genommen werden. Der Kaufpreis eines SoG liegt zwischen 8.-- und 80.-- Euro. Der durchschnittliche KP beträgt um die 19.-- Euro. 50% des Kaufbetrags gehen auf das Projektkonto und dienen zur Hilfe für bedürftige Menschen, bzw. unterstützen Sozialprojekte.
Das Konto lautet auf:  "Soziale Goldkristalle"
 
  IBAN:  AT50 3456 0000 0229 4304   BIC: RZ00AT2L560  
     
  Bei der 1. Gruppenausstellung zeigte sich der Wunsch von vielen KünstlerInnen, das bei einem eventuellen Werkverkauf auch ein Prozentsatz ihres Verkaufpreises bedürftigen Menschen helfen soll. So gesehen wurden die Gruppenausstellungen unerwartet zu Sozialen Kunstprojekten.  
     

      
  Situation im Notariat nach der ersten Kunstaktion:  
     
Kunstaktion im Notariat - Soziale Goldkristalle - SoG
  Foto: Walter Ebenhofer  
     
  Als Beispiel, hier das SoG Tableaux 006:  
     
  SoG Social Goldcrystals  
     
     

 

 

 

     
  Ein kleiner Einblick in die 1. Gruppenausstellung "SoG 1.0."  
  Galerie Forum, Wels, 2013  
     
  In jedem Werk zeigt sich ein künstlerischer Zugang zu oder mit einem Sozialen Goldkristall. 33 KünstlerInnen schufen ein breites Spektrum kreativer Zugänge zu einem Thema.  
  Das Spannungsverhältnis von Wert und Unwert, von Gold, Mensch und Zeit, wie auch die im Werkstoff Sicherheitsglas liegende physikalische Eigenschaft der gegensätzlichen Spannungen, präsentierte sich hier in vielfältigster Art und Weise.  
     
  SoG 1.0. Gruppenausstellung Wels Galerie Forum 2013  
     
  SOG Galerie Forum 2013  
     
  SOG Raum 1 - Gruppenausstellung Galerie Forum  
     
  Fotos: Manfred Schluder